Zukunft bauen.

Ein Konzept für die nachhaltige erneuerung
der Seeherberge Casa Moscia

 
 
startanimation_foto.jpg
 
 

Liebe Leserin, lieber Leser

Seit bald 70 Jahren ist die Casa Moscia für jährlich rund 4000 Menschen ein Ort der Erholung, der Gemeinschaft und des Glaubens. Trägerschaft des Hauses ist die VBG, eine christliche Bewegung von Studierenden, Akademikern, Mittelschülerinnen und Mittelschülern.

Nun stehen wir an einer Wegmarke, denn für den Erhalt der Betriebsbewilligung ist eine grundlegende Erneuerung der Infrastruktur nötig. Die Prüfung einer Teilsanierung hat gezeigt, dass lediglich neuer Wein in alte Schläuche gepackt würde und in zehn Jahren weitere hohe Investitionen nötig werden. Deshalb sind tiefer greifende bauliche Massnahmen nötig, die die Zukunft der Casa Moscia langfristig sichern und zusätzlich das Profil der Casa Moscia schärfen: die Ausrichtung als Seeherberge, eine hohe und glaubwürdige Nachhaltigkeit, Raum für christliche Werte und eine Infrastruktur für alle Generationen.

Mit vielen von Ihnen sind wir seit Jahren unterwegs, und nur dank Ihrer Unterstützung war es möglich, dass viele Menschen in Moscia entscheidende, lebensstärkende Impulse erhalten haben. Die Erneuerung der Casa Moscia können wir auch wieder nur mit Ihnen zusammen realisieren. Wenn es gelingt, die finanziellen Mittel bis Mitte 2020 zusammenzutragen, können wir die Renovation in Angriff nehmen.

Aufgrund der grossen Resonanz aus der Öffentlichkeit sind wir überzeugt, dass das Projekt «Moscia2022» den Auftrag mancher Stiftung trifft. Ergänzend mit Darlehen und Spenden kann das Projekt Wirklichkeit werden.


Herzlichen Dank für Ihr Interesse und Ihr Engagement.

 
sig_bieri.png

Rebekka und Michel Bieri
Leitung Casa Moscia und
Campo Rasa

sig_egeler.jpg

Christoph Egeler
Leiter der VBG

sig_hess.jpg
 

Martin Hess
Vorstandspräsident
der VBG

 

 Aktuelle Meldungen